Die Badestrände der Bretagne

Finistère: Strand

Genauso vielfältig wie die Landschaft der Bretagne sind auch ihre Strände. Von Klippen, schroffen Felsen bis hin zu feinen Sandstränden wird dem Urlauber eine große Auswahl geboten. Über 200 Badestrände und Buchten laden zum Verweilen und Träumen ein. Der große Tidenhub vor der Küste macht die Strände der Bretagne zum Paradies für Windsurfer, Kiter und Wellenreiter.

Cote d´Armor

Über eine Länge von 250 km erstreckt sich die Côte d´Armor, die sowohl lange Sandstrände und Buchten, als auch Steilküstenabschnitte zu bieten hat. Die rosa Granitküste mit ihren surreal anmutenden, bis zu 20 Metern hohen Felsformationen verfügt über zahlreiche Badebuchten, die jedoch ein gefahrloses Baden aufgrund der Gezeiten nicht immer möglich machen. Für Urlauber, die Strandspaziergänge lieben und sich gern von der Schönheit der Landschaft tragen lassen, ist die Côte d´Armor ein hervorragendes Ziel. Ferienhäuser und Pensionen sind oft in der Nähe der Strände gelegen. Sie liegt ganz im Norden der Bretagne.

Ille-et-Vilaine

Die Strände Ille-et-Vilaine bieten ungeheuer abwechslungsreiche Landschaften. Im Osten gelegen grenzt die Normandie an. Dort bietet sich dem Betrachter mit bloßem Auge eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten Frankreichs: der Mont Saint Michel auf der vorgelagerten Felseninsel.

Finistère

Die Finistère ist der westlichste Punkt der Bretagne. Hier findet man feinsandige, weiße Strände, die zu jeder Jahreszeit stark besucht sind. Diese Strände sind touristisch erschlossen und verfügen über eine Vielzahl von Strandbars und Restaurants. Dies liegt vor allem auch darin begründet, dass Urlaubsorte und Touristenzentren direkt vor Ort sind. Zu den Stränden der Finistère zählen auch die Badestrände der Inseln der Bretagne. Urlauber müssen sich entscheiden, ob sie den Atlantik oder die Strände am Ärmelkanal bevorzugen.

Morbihan

Die Strände und Buchten von Morbihan verfügen über feinen Sandstrand. Besonderes Aushängeschild dieses Strandabschnittes ist die Hängedüne von Port Donnant auf der Insel Belle-Ile. Die Schönheit dieses feinsandigen Strandes mit seinen schwarzen, aus dem Boden ragenden Felsen, fing schon Claude Monet auf einem seiner Bilder ein.

Mehr dazu