Menhire, Dolmen und Steinreihen in Frankreich

Carnac

Frankreich ist reich an Megalithanlagen. Zahlreiche Anlagen liegen in der Bretagne. Viele sehenswerte Megalithe gibt es auch in der Region Normandie. Hier findet man noch heute gut erhaltene Menhire und Dolmen. Die Normandie hat zwei Steinreihen. Eine befindet sich im Département Eure und die andere liegt im Département Calvados.

Steinreihe von Plumaudière

Steinreihe von Plumaudière
© Foto: Steinreihe von Plumaudière von Roi.dagobert – Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons

Im Département Calvados kann man die Steinreihe von Plumaudière besichtigen, zu welcher 9 Menhire zählen. Die Reihe sollte früher noch länger gewesen sein. Vermutlich handelt es sich nur um den Überrest einer größeren Steinreihe.

Steinreihe von Bruyères

Steinreihe von Bruyères
© Foto: Steinreihe von Bruyères von GregofhuestEigenes Werk, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons

Die zweite Steinreihe der Region, die Steinreihe von Bruyères, besteht aus drei Menhiren und liegt in einem Wald nahe der Gemeinde Baux-Sainte-Croix im Département Eure. Seit 1975 ist die Ansammlung als „Monument historique“ besonders geschützt.

Menhir de la Demoiselle de Bracqueville

Menhir de la Demoiselle de Bracqueville
© Foto: Menhir de la Demoiselle de Bracqueville von Roi.dagobert – Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons

Der schief stehende Menhir de la Demoiselle de Bracqueville ist auch unter den Namen l’Épinette und La Pierre Plantée bekannt. Er befindet sich in einem Feld bei Caen im Département Calvados. Der Stein ist etwa 1,4 Meter hoch und seit 1933 als „Monument historique“ eingestuft. Nur rund 3,0 km von diesem Ort entfernt liegen die Menhire Les Grosses Devises.

Les Grosses Devises

Les Grosses Devises Ost
© Foto: Les Grosses Devises Ost von Roi.dagobert – Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons

Bei den Menhiren Les Grosses Devises handelt es sich um zwei Steine, die etwa 750 Meter voneinander entfernt stehen. Les Grosses Devises Ost hat eine Säulenform und ist 1,3 Meter hoch.

Les Grosses Devises West
© Foto: Les Grosses Devises West von Roi.dagobert – Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons

Les Grosses Devises West hat eine Dreiecksform und ist ungefähr 1,5 Meter hoch. Beide Menhire bestehen aus Kalkstein. Der Begriff Devises stammt aus dem Lateinischen und bedeutet teilen. Folglich wurden die Steine hier als Teilungs- oder Grenzstein erbaut. Entlang der Gemeindegrenze liegen weitere große Steinstücke, vermutlich die Reste weiterer Menhire.

La Pierre Dialan

La Pierre Dialan
© Foto: La Pierre Dialan von Roi.dagobert – Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons

Der Pseudedolmen La Pierre Dialan liegt südlich der Ortschaft Jurques im Département Calvados. Seit 1889 ist der Dolmen als „Monument historique“ klassifiziert.

Menhir des Demoiselles

Menhir des Demoiselles
© Foto: Menhir des Demoiselles von Roi.dagobert – Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons

Der Menhir des Demoiselles ist eine knapp über 2 Meter hohe quadratische Säule mit mehreren Löchern und Vertiefungen.  Man vermutet, dass der Stein wegen der großen Zahl der Pilgerinnen, die ihn bestiegen, zerbrochen wurde. Heute ist er auf einem Betonpfosten montiert.

Galeriegrab von Dampsmesnil

Galeriegrab von Dampsmesnil
© Foto: Galeriegrab von Dampsmesnil von Camille56Eigenes Werk, [CC BY-SA 4.0] über Wikimedia Commons
Das Galeriegrab von Dampsmesnil liegt im Wald nah dem Dorf Dampsmesnil in der Normandie. Die Anlage wurde vermutlich zwischen 2500 und 2000 v. Chr. errichtet. Seit 1907 ist das Galeriegrab als „Monument historique“ registriert.

Menhire von Longrais

Menhire von Longrais
© Foto: Menhire von Longrais von Roi.dagobert – Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons

Die Menhire von Longrais stehen bei der Stadt Falaise im Département Calvados. 1957 wurden an dieser Stelle drei Menhire entdeckt, die vollständig vergraben waren. Zwei Steine wurden aufgerichtet und der kleinste blieb liegen. Der größere Stein ist weiß und etwa 2,6 Meter hoch. Der kleine Menhir hat eine rosa Farbe und ist etwa 1,6 Meter hoch.

Dolmen de la Grosse Pierre

Dolmen de la Grosse Pierre
© Foto: Dolmen de la Grosse Pierre von PhaubryEigenes Werk, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons

Der Dolmen de la Grosse Pierre liegt nahe der Gemeinde Verneusses im Département Eure. Der Deckstein wird von vier Tragsteinen gestützt.

Pierre tournante

Pierre tournante
© Foto: Pierre tournante von Roi.dagobert – Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons
Im Ortsteil Livarot befindet sich der Menhir Pierre tournante. Mit dem Stein sind zahlreiche Legende verbunden. Man glaubt, dass unter dem Stein große Schätze gegraben wurden.

Pierre Tourneresse von Cairon

Pierre Tourneresse von Cairon
© Foto: Pierre Tourneresse von Cairon von Roi.dagobert – Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons
Die Megalithanlage Pierre Tourneresse von Cairon hat einen Durchmesser von etwa 24 Meter und besteht aus zwei Kammern.

Pierre Tourneresse von Cairon: Hauptkammer
© Foto: Pierre Tourneresse von Cairon: Hauptkammer von LiberligerEigenes Werk, [CC BY-SA 4.0] über Wikimedia Commons

Die Hauptkammer (auf dem Bild oben) liegt fast in der Mitte des Rundhügels und hat einen sieben Meter langen Gang.

Grosse Pierre de la Bergerie

Grosse Pierre de la Bergerie
© Foto: Grosse Pierre de la Bergerie von Roi.dagobert – Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons
Grosse Pierre de la Bergerie ist ein Menhir im französischen Département Calvados. Der Stein ist 2,5 Meter groß.

Mehr dazu